Aus 0 mach 2 ! Und dann 41

Aus Null sind Zwei geworden !!!

Seit 35 Jahren sind wir in Kalterherberg und beobachten die Entwicklung des Ortes mit Interesse. Zu Beginn war Tourismus eher eine Nachspeise, das ortsansässige Restaurant (über)lebte von außer Haus verkauften Pizzen. Auch damit war bald Schluß. Nach einer langen Durststrecke kamen halbherzige (Fehl)Versuche in der Gastronomie. In den letzten zehn Jahren sind viele Ferienhäuser entstanden. Kleine, große, alte, neue. Und die Bewohner stehen hinter und z. T. mitten drin in dieser Entwicklung. Der ortsansässige Einkaufsmarkt merkt diese Entwicklung unmittelbar und meßbar. In Gesprächen mit Einheimischen ist der boomende Tourismus willkommen. Die Krönungen sind jetzt die beiden Restaurants: Eine erfahrene Pizzaria und ein erfolgreicher Seniorenheimbetreiber mit seiner Familie. Beibe gut, beide freundlich, beide von den Kalterherbergern gemocht! Meine Frau und ich müssen jetzt nicht mehr selber kochen, wenn wir in Kleinfrankreich sind. Jetzt kommt mir manchmal mein Traum in den Sinn: Ich stelle mir dann vor, daß alle Autofahrer die sehr lange Ortsdurchfahrt nur mit 41 befahren und das schöne Ortsbild genießen. Unsere Gäste kennen meinen Traum schon, die Tiefbaufirma Gamo am anderen Ortsende auch. Parallel arbeite ich seit 35 Jahren als Unternehmenscoach. Meine Kunden generieren nach einer Anlaufzeit unvorstellbare Zuwächse ganz verschiedener Art. Weil sie in meinem Coaching lernen, immer eine Vision zu haben. Danke für Ihr Interesse! Vielleicht sehen wir uns bei Lambertz oder neben der Kirche. Gerhard Jensen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.